Wie es mit der Jugendarbeit weiter geht…

…darüber macht sich der Jugendausschuss zur Zeit Gedanken. Vor der Sommerpause sind nur mitarbeiterinterne Veranstaltungen geplant, doch wir hoffen, ab September auch für die Kinder und Konfis der Gemeinde wieder Angebote machen zu können. Unser Zeltlager muss dieses Jahr ausfallen, die hygienischen Vorgaben sind bei so einer Freizeit nicht umsetzbar. Und auch unser traditionelles Gartenfest kann dieses Jahr nicht gefeiert werden, was wir sehr schade finden. Doch wir sind zuversichtlich, dass wir im Herbst und 2021 neue Wege finden die Jugendarbeit lebendig zu halten.

Aber die Coronazeit hat auch positive Seiten:

Das kann man ganz eindrücklich am Gemeindehausgarten erkennen. Der Rasen grünt, die Wege wurden neu gemacht und das Backhaus aus dem Gemeindehausgarten des Wemdinger Viertels bzw. Garten des Kinderhauses St. Martin hat in der Innenstadt einen neuen Standort gefunden. Viele helfende Hände waren nötig, den Außenbereich des Gemeindezentrums wieder auf Vordermann zu bringen. Ein herzliches Dankeschön, an alle, die sich ehrenamtlich eingebracht haben! Ein paar Helfer der Jugend haben zusammen mit Herrn Leberzammer, Herrn Wittmann und der Familie Meißler die notwendigen Vorarbeiten für den Umzug des Backofens geleistet. Doch ohne die Unterstützung des örtlichen THWs wäre die Umsetzung des 12 Tonnen schweren Objektes niemals möglich gewesen. Herr Ledergos hat mit viel Engagement die kargen Flächen wieder zum Grünen gebracht. Damit das so bleibt, dürfen die Rasenflächen in Zukunft nicht mehr befahren werden. Auch Lagerfeuer auf den Grünflächen ist nicht mehr möglich. Wir freuen uns schon auf die Einweihung und Nutzung des Backofens zahlreiche schöne Stunden in dem tollen Garten.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*